IGA Jahreshauptversammlung

Mit einem gemeinsamen Essen begann die Mitglieder-versammlung der Interessengemeinschaft Asendorf (IGA) am Dienstag, den 04. April 2006 im Asendorfer Gasthaus Uhlhorn.

"Nicht, weil wir hoffen, das volle Bäuche ungern diskutieren", beruhigte der IGA-Vorsitzende Wolfgang Kolschen die zahlreich erschienen Mitglieder und Gäste. Mit dem Essen wolle der Verein sich bedanken für die aktive Unterstützung bei den Aktionen des vergangenen Jahres. Dieser Dank sei dem Vorstand so wichtig, dass man ihn nicht ans Ende der Versammlung, sondern an den Beginn gestellt habe.

Im Rahmen des anschließenden Geschäftsberichtes blickten die Mitglieder dann auf 12 Monate voller Aktivitäten und Veranstaltungen zurück. Wolfgang Kolschen erinnerte in seinen Ausführungen daran, dass in 2005 neben den drei eigenen Märkten (Erdbeermarkt im Juni, Kartoffelmarkt im Oktober und Weihnachtsmarkt im Dezember) erstmals am Vorabend des Kartoffelmarktes auch ein Weinfest ausgerichtet wurde. Dieser Versuch, zusammen mit der örtlichen Gastronomie eine gesellige Veranstaltung auszurichten, sei insgesamt positiv verlaufen. Aus diesem Grunde würde die IGA auch für 2006 ein entsprechendes Weinfest planen.

Kolschen machte deutlich, dass es durch die Ausrichtung der Märkte erneut gelungen sei, Besucher aus einem Einzugsbereich, der weit über die Grenzen der Gemeinde hinausgeht, nach Asendorf zu holen. Dies sei ein Gewinn auch für die mit den Märkten verbundenen verkaufsoffenen Sonntage. "Viele Marktgäste sind auch viele potentielle Kunden in den verkaufsoffenen Geschäften und Multiplikatoren für den Wirtschaftsstandort Asendorf", so Kolschen wörtlich.

Die Asendorfer Märkte sind jedoch nicht nur bei den Besuchern beliebt. So konnte die Marktmeisterin der IGA, Ute Hühne, berichten, dass Ihr für einige Veranstaltungen mehr Anmeldungen vorlagen als Standplätze zur Verfügung standen und sie deshalb Ausstellern hätte absagen müssen.

Neben den Märkten will die IGA auch durch gemeinsame Werbemaßnahmen der Mitgliedsbetriebe auf den Standort Asendorf aufmerksam machen. Die bei den Kunden sehr positiv angenommene Weihnachtstaler-Aktion sowie die derzeit laufende Osteraktion wurden als Beispiele genannt. Während der Adventswochen 2005 wurden über 51.000 Weihnachtstaler an die Kunden ausgegeben, konnte Gerald Runge berichten, der innerhalb des IGA-Vorstandes für diese Aktion verantwortlich ist.

In seinem Grußwort wies Samtgemeindebürgermeister Horst Wiesch auf die positive Entwicklung Asendorfs hin. Die Einwohnerzahl sei in den letzten fünf Jahren um 2,6% auf über 3.300 Einwohner gestiegen, die Zahl der angemeldeten Betriebe habe sich auf 207 erhöht. Als ein Ergebnis dieser Entwicklung habe sich bei den Berufstätigen das Verhältnis zwischen Einpendlern und Auspendlern zu Gunsten der Einpendler verschoben. Der Trend würde also zu mehr Arbeitsplätzen innerhalb der Gemeinde gehen. Dazu habe sicherlich auch die aktive Wirtschaftsförderung des Landkreises Diepholz beigetragen. Seit 2000 seinen durch den Landkreis für gewerbliche Investitionen Zuschüsse in Höhe von rund 130.000 Euro geflossen. Insgesamt seien dadurch 21 neue Arbeitsplätze gefördert worden.

Der Asendorfer Bürgermeister Wolfgang Heere bedankte sich in seinem Grußwort für das Engagement der Interessengemeinschaft und die praktizierte gute Zusammenarbeit, die sich auch bei der jetzt beginnenden Umgestaltung des Bahnhofsplatzes gezeigt habe, bei der die Wünsche der IGA in die gemeindlichen Planungen eingearbeitet wurden

05. April 2006

Interessengemeinschaft Asendorf
Wolfgang Kolschen, Vorsitzender
Buchenweg 3, 27330 Asendorf
Telefon: 04253/488
Telefax: 04253/475
Mail: wolfgangkolschen@web.de

»