SV Haendorf startet in 2018 in seine 3. Saison in der 2. Bundesliga Nord Luftpistole

Gleich im 1. Wettkampf kam es zur Begegnung mit dem "Angstgegner" SV Kutenholz. Gegen den SV Kutenholz konnte noch kein Wettkampf in der 2. Bundesliga gewonnen werden. Auch die zwei letzten Begegnungen in der Landesverbandsligagingen verloren. In der Mannschaft war man sich einig : Nach 6 Niederlagen muss ein Sieg her. So klar wie in nachhinnein der 4 : 1 Sieg ausfiel, so klar lier der Wettkampf nicht. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe. Marc Bonne musste gleich zu Anfang mit einem klasse Ergebnis von 370 Ringen gegen Jana Peper mit 375 Ringen den ersten Punkt an den SV Kutenholz abgeben. An Position eins konnte Christioph Varnhorn mit 376 Ringen gegen Sven Delfenthal mit 363 Ringen den Punkt klar für den SV Haendorf verbuchen. An Position zwei setzte sich Timon Cordes mit 374 Ringen letztendlic knapp gegen Steffen Hausschild mit 371 Ringen durch. Jens Frieling siegte mit 370 Ringen gegen Söhnke Borcher mit 368 Ringen.
Den entscheidenden Punkt musste Stefan Pabstmann geben Thilo Wehr holen. Mit gleichbleibenden Sätzen konnte er seinen im ersten Satz errungenen Vorsprung ins Ziel bringen und gewann mit mit 368 Ringen zu 364 Ringen. Im 2. Wettkampf ging es gegen den SP Brackstedt ( Nähe Wolfsburg ). Nach dem klaren Sieg vom Vormittag sollte es auch hier trotz des 4 : 1 Sieges eng werden. Nach der Hälfte des Wettkampfes sah es nicht nach einem klaren Sieg aus. 2 : 2 und eine Begegnung mit Gleichstand. In der 3. Serie konnte Timon seinem Gegner eine 96 er Serie vorlegen. Meik Kutzeck konterte jedoch mit einer 97 er Serie. Nach Beendigung der 4. Serie ging hier der Punkt mit 378 Ringen zu 372 Ringen an den SP Brackstedt. An Position eins setzte sich Chirstoph Varnhorn mit einem gewohnten starken Ergebnis von 378 Ringen gegen Niels Bosenius mit 371 Ringen durch. Stefan Pabstmann von Position vier brachte seinen Punkt, mit klaren Vorsprung, mit 366 Ringen zur 349 Ringen von Katja Broich nach Hause. Marc Bonne hatte diesmal mit 367 Ringen gegen Matthias Thom mit 362 Ringen die Oberhand und brachte hiermit den 3. Punkt nach Haendorf. Jens Frieling lag nach zwei Sätzen mit 3 Ringen hinten. Mit 94 und 96 Ringen in den nächsten Sätzen konnte er jedoch seinen Wettkampf am Ende noch mit 376 Ringen gegen Andreas Keune mit 374 Ringen gewinnen und sorgte somit für den 4 : 1 Endstand.
Mit 1858 Ringen im 1. und 1859 Ringen im 2. Wettkampf war man auch mit dem Mannschaftsringergebnis mehr als zufrieden.
Am 11.11.2018 kommt es jetzt beim Heimkampf zu den Begegnungen um 10.00 Uhr gegen den SV Assel und um 15.15 Uhr gegen den Tabellenführer SV Uetzte aus dem Landesverband Niedersachen. Das Bild zeigt die Mannschaft des SV Haendorf von links : Jens Frieling, Stefan Pabstmann, Bernd Cordes, Christoph Varnhorn, Timon Cordes, Marc Bonne

2. Wettkampftag der 2. Bundesliga Nord Luftpistole am 11.11.2018 in Haendorf

Nach zwei knappen Heimniederlagen belegt der SV Haendorf den 3. Platz in der Tabelle der
2. Bundesliga Nord Luftpistole.

In der ersten Begegnung kam es zur Begegnung SV Haendorf – SV Assel.
Obwohl dem SV Haendorf mit 1860 Ringen eine starke Mannschaftleitung hinlegte
musste man den Sieg jedoch an den SV Assel mit 2 : 3 Punkten abgeben.
Christopf Varnhorn holte den Punkt mit der Tagesbestleistung von 383 Ringen ( letzte Serie
99 Ring ) klar gegen Gabriele Stelling mit 354 Ringen. Ebenso klar siegte Jens Frieling mit
377 Ringen gegen Heiko Maaß mit 365 Ringen. Marc Bonne mit 369 Ringen gegen Jaqueline
Schnoor mit 374 Ringen und Stefan Pabstmann mit 362 Ringen gegen Timon von Bargen
mit 370 Ringen gaben ihre Begegnungen klar ab. Somit stand es nach 4 Begegnungen 2 : 2.
Die Entscheidung musste jetzt in der Partie Timon Cordes gegen Jan Steffens fallen.
Timon legte in der letzten Serie 94 vor. Jetzt musste Jan alles in den entscheidenden
letzten Schuss legen. Mit einer 9 wäre es zum Stechen gekommen. Leider, für die
Haendorfer, wurde es jedoch eine 10 und der Sieg ging somit an den SV Assel.